2018

Łódź, Zentrales Textilmuseum

Metamorphism. Magdalena Abakanowicz (1930–2017)
1. Teil: 30. November 2017 – 1. April 2018 / 2. Teil: 17. Mai – 9. September 2018

Ausleihe und Zusammenarbeit

Mit dieser Schau gedenkt das Zentrale Textilmuseum Łódź der vor kurzem verstorbenen polnischen Künstlerin Magdalena Abakanowicz, deren weltberühmte Karriere in Lausanne anlässlich der Biennalen der Tapisserie begann.

Im ersten Teil der Ausstellung ist eine Auswahl von Textilarbeiten aus öffentlichen und privaten polnischen Sammlungen zu sehen. Der zweite Teil vereint 25 Kreationen der Künstlerin aus der zeitgenössischen Sammlung der Fondation Toms Pauli.

Die Doppelveranstaltung würdigt die grundlegende Suche, die Magdalena Abakanowicz von der Wandtapisserie zur Skulptur führte, und erinnert an ihre Vorreiterrolle in der Textilkunst des 20. Jahrhunderts.

2017

Lausanne, Parlamentsgebäude, Wandelhalle, Frühjahr 2017

Ausleihe

Anlässlich der offiziellen Eröffnung des neuen Gebäudes des Waadtländer Grossen Rats installiert die Fondation Toms die fast 4 m hohe Schwarze Säule von Moïk Schiele, ein klares, grafisches Werk, das die Schweizer Künstlerin 1973 schuf.

2016

Biel, NMB Neues Museum Biel

Lissy Funk - Von Generation zu Generation, 17. September - 25. Dezember 2016

Ausleihe

Das Neues Museum Biel wird das stickte und eigenartige Kunstarbeit von Lissy Funk ins Zentrum seiner Ausstellung rücken und gleichzeitig auch Werke von Rosina Kuhn und Adolf Funk, Tochter und Ehemann der schweizerischen Künstlerin. 

Leihgabe von 8 bestickten Werken 

Im parallele: Ausstellung Rosina Kuhn – Von Generation zu Generation, Kunsthaus Grenchen (bis 23. Oktober 2016)

Guimarães, Museu de Alberto Sampaio / Contextile Contemporary Textile Art Biennial

A Textile Memory: The Lausanne Biennials

30. Juli – 16. Oktober 2016

Ausleihe und Zusammenarbeit

Nach Tapisseries nomades wirft die Fondation Toms Pauli mit 25 Werken aus ihrer Sammlung 20. Jahrhundert einen weiteren Blick auf die Entwicklung der Textilkunst von den 1960er-Jahren bis 2000. A Textile Memory: The Lausanne Biennials steht im Bezug zu dem ausgeprägt zeitgenössischen Rahmen der 3. Contextile.

Lausanne, Musée cantonal des Beaux-Arts

Tapisseries nomades. Fondation Toms Pauli. Sammlung 20. Jahrhundert

25. März – 29. Mai 2016

Eigene Ausstellung

Tapisseries nomades ist eine Ausstellung der zeitgenössischen Sammlung der Fondation Toms Pauli, welche die Räume des Musée cantonal des Beaux-Arts Lausanne nutzt, um einen Überblick über die Entwicklung der Tapisserie von den 1960er bis zu den 2000er-Jahren zu bieten – von klassischen Wandteppichen zu Textilskulpturen, von Dekoration zur Installation.

Die Schau, die teilweise riesige Werke umfasst, zeigt einen kaum bekannten Teil der Textilsammlung des 20. Jahrhunderts im Besitz des Staats Waadt, der das Schaffen von Lurçat, Abakanowicz, Buić, Amaral, Delaunay, Giauque und Agano veranschaulicht. Diese Kunstschaffenden, die für die Erneuerung der Nachkriegs-Tapisserie Pionierarbeit leisteten, trugen entscheidend zum neuen Verständnis der Textilkunst als eines der wichtigsten künstlerischen Ausdrucksmittel bei. 

Vertretene Künstler   Pressemitteilung

Pforzheim, Pforzheim Galerie

Aufbruch Textil, 22. Februar - 22. Mai 2016

Ausleihe

Ritzi und Peter Jakobi, die als Pioniere der Neuen Tapisserie der 1960er-Jahre gelten, waren mehr als zwanzig Jahre lang in Pforzheim tätig. Ihre Werke und einige Arbeiten ihrer Zeitgenossen – Abakanowicz, de Amaral, Buić – werden mehreren neuen Textilkreationen deutscher Künstler gegenübergestellt.

Leihgabe 6 Textilwerken von Magdalena Abakanowicz, Olga de Amaral, Jagoda Buić et Jean Lurçat.

Metamorfizm. Magdalena Abakanowicz, Łódź, 2018
Metamorfizm. Magdalena Abakanowicz, Łódź, 2018
Lissy Funk, L'Arbre de vie (détail), 1964
A Textile Memory: the Lausanne Biennials, Guimarães, 2016
Tapisseries nomades, Lausanne, 2016
Aufbruch Textile, Pforzheim, 2016
Site web: E-Unit • Design: Latitude66